Licht und Schatten bei U12B und U10

Präserl, Sunday, 06. October 2019, 21:35 (vor 16 Tagen)

Der Sonntag startete für den Großteil der U10 mit einem Einsatz bei der U12B gegen den AHTC. Anfänglich dominierte noch Rudelhockey pur, nach einem Viertel fingen sich unsere Mädels und Jungs langsam. Es kam die große Zeit von Joachim, der gleich 2x vor der Pause netzte und uns einen 2:0 Halbzeitstand erarbeitete. Es wurde flüssig kombiniert, gut attackiert, ein richtig gutes Spiel zeigten unsere 12er.

Nach dem Seitenwechsel dann eine Schrecksekunde. Pechvogel Yuri bleibt im Schußkreis liegen, unser Goalie erlitt von einer im Tormanngewand gefangenen Wespe gleich 4 Stiche und musste das Spiel vorzeitig beenden. Stella bewies ihr Wichtigkeit und stellte sich sogleich als Torfrau zur Verfügung. Gegen das 2:1 konnte sie noch nichts ausrichten, dann ließ sie sich aber nicht nochmals bezwingen. Vor dem gegnerischen Tor bewies Luis seine Abschlussstärke und traf 2x mit Treffern a la Luis. Ein scharfer Schrubber ins lange Eck und eine Argentinische führten zum verdienten 4:1 Endstand für unsere Kids (Yuri, Hemma, Stella, Anna, Luise, Luis, Stani, Joachim, Jakob, Yunus, Fabian).

Nach einem kurzen Zwischenstopp im Schweizerhaus wartete um 16:00 in der U10 noch der WAC. Verstärkt mit Moritz, Anton und Ernst hofften wir, den Elan von vergangener Woche mitzunehmen. Doch das erste Spiel steckte so manchem noch in den Knochen und der krasse Außenseiter WAC erzielte schon bald das erste Tor. Zwar glich Moritz aus einem Penalty bald aus, danach sahen wir aber wenige Kombinationen und viel Stückwerk. Wir vergaben unsere besten Chancen, die Zeit wurde langsam knapp. 2 Minuten vor Schluß kam der WAC noch zu einem Penalty, den der Schütze super-cool über Ernst ins Tor lüpfte. Unsere Kids verloren langsam die Nerven, das hatten sie - und wie auch - nicht erwartet. Einen Penalty holten wir noch, und Joachim behielt die Nerven und sicherte uns zumindest das Unentschieden.

Ein schwacher Trost für die Jungs, doch die Chance auf die Bronzemedaille lebt. Auf der Heimfahrt war zumindest für Fabian schnell der Schuldige ausgemacht: "Papa, zwischen den Spielen gehen wir nie wieder ins Schweizerhaus, das hast Du nicht gut organisiert..." Sei's drum, die Stelze hat dennoch gut geschmeckt und vor dem Abschlussspiel gegen den AHTC lassen wir das Schweizerhaus eben aus :-D

Here we go
Clemens

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum