kein Happy End für Post-Herren

Präserl, Monday, 23. November 2020, 09:05 (vor 58 Tagen)

nach der überraschenden Niederlage letztes Wochenende gegen den AHTC im Wintercup ging man mit wenig Zuversicht ins Spitzenspiel gegen SV Arminen. Fehlten doch neben den Langzeit-Ausfällen Patrick, Marcin und Christoph noch Michal, Moritz, Tobi und Pedda.

Die erste Chance im Spiel hatte dann aber doch der Post SV, Fabi scheiterte nach einem Alleingang am Arminen-Goalie. Danach war aber "Schluss mit lustig", Arminen übernahm das Kommando und brachte unsere neuformierte Defensive wiederholt in Schwierigkeiten. Gleich die erste Strafecke für die "Schwarzen" führte zum 0:1, eine Eckenserien mit 3 Versuchen für uns brachte keinen nennenswerten Erfolg.

Spätestens im 2. Viertel brannte es in unserem Schusskreis lichterloh und 2 weitere Mal schlug es im Gehäuse von Jakob ein. Wir hatten überhaupt keinen Zugriff auf das Spiel, der Gegner kombinierte nach Belieben in unserer Spielhälfte.

Unzufriedenheit machte sich in unseren Reihen breit, dennoch dürfte Hans in der Halbzeitpause das richtige Konzept gefunden haben. Luci stabilisierte die Abwehr als Innenverteidiger, Benny rückte weiter vor und prägte das Spiel von Anpfiff an deutlich. Plötzlich hatten wir das Heft in der Hand und kamen zu Chancen am Fließband. Doch in Summe 8 Strafecken führten zu keinem Tor, erst ein Defensivfehler der Arminen verhalf uns zum 1:3 Anschlusstreffer durch Benny. Danach wurde es turbulent, ein Treffer wurde aberkannt, weil der Ball bereits im Torout gewesen sein sollte. Ein zweiter Treffer wurde zu einem Penalty "umfunktioniert", den Fabi sicher versenkte. 10 Minuten waren noch zu spielen, doch die vielen vergebenen Chancen rächten sich. Der Ausgleich gelang uns nicht mehr, dennoch war der Auftritt des sehr jungen Teams (4 Perspektivspieler kamen zum Einsatz) nach dem Seitenwechsel vielversprechend.

Here we go
Clemens

Meine Meinung

eva @, Monday, 23. November 2020, 13:53 (vor 58 Tagen) @ Präserl

Ich halte zwar von dieser Aktion nicht sehr viel, aber es wird schon seinen Sinn haben. Die Perspektivspieler hatten Gelegenheit zum Schnuppern, aber die Ergebnisse haben wenig Aussage und die Ansteckungsgefahr und Verletzungsgefahr ist unnötig hoch. Meiner Meinung hätte das "Fünfertraining in Gruppen auch genügt. Aber was solls schau ma wie es weiter geht.
lg Eva, die sich stets informieren lässt

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum