Facts – Statistik zum Vienna Field Open der Damen

Kurti, Sunday, 29. November 2020, 18:59 (vor 582 Tagen)

  • Insgesamt wurden 25 Spielerinnen eingesetzt, alle haben zum Titel beigetragen
  • Bei 4 Matches gab es 2 Siege, ein Remis und eine Niederlage
  • Wir holten den Titel mit einem negativen Torverhältnis (6:8)
  • Fe Schreier und Laura Pazourek werden vielleicht für immer die einzigen 13-jährigen bleiben, die für die Post-Damen in einem offiziellen Bewerb am Feld gespielt haben, denn eigentlich ist das gar nicht möglich. Dieser eingeschobene Pandemie-Bewerb mit der Tatsache, dass dabei der nächsten nachrückenden Generation ein verfrühtes Mitspielen erlaubt wurde und die beiden sehr spät im Jahr Geburtstag haben, machten das möglich.
  • Das durchschnittliche Alter aller eingesetzten Spielerinnen in den 4 Matches war exakt 17,5
  • Insgesamt wurden 8 Spielerinnen das erste Mal im Damenbereich eingesetzt
  • 3 Coaches und ein Betreuer umsorgten die Damen. Chefcoach Flo hatte bei den vielen neuen und jungen Spielerinnen alle Hände voll zu tun.
  • Wir haben sicher mehr Utensilien nach den Matches am Platz vergessen als Tore geschossen. Daran müssen wir noch arbeiten, entweder mehr Tore schießen oder weniger vergessen :-)
  • Von allen eingesetzten 25 Spielerinnen haben schon vor 3 Jahren für die Post-Damen A am Feld gespielt: 4
  • Lisa Gruber wurde mit 3 Toren in 4 Spielen Torschützenkönigin
  • Unsere Deutschland-Connection hat wesentlich zum Sieg beigetragen. Gleich 6 Spielerinnen haben eine deutsche Staatsbürgerschaft (manche davon sind Doppel-Staatsbürgerinnen)
  • 11 der 25 spielen in einer österreichischen Auswahl (U14/U16/U18/U21/D)
  • 14 der 16 AHTC-Spielerinnen vom gestrigen Match spielten auch in der Meisterschaft gegen uns, da kann man durchaus von der A-Mannschaft sprechen, die hier gegen uns eingesetzt wurde. Natürlich hat die eine oder andere gefehlt, aber das ist ja immer so.
  • Vor diesem Spiel hatten wir seit 2010 23 Bewerbspiele gegen die AHTC-Damen, 20 Niederlagen stehen 3 Siege der Post gegenüber, der letzte datiert vom 27.06.2015, es wurde also wieder einmal Zeit.

2014 FinalFour: 2:1 Tore Verena Scherz, Denise Turek, Caroline Körper
2015 Meisterschaft: 1:0 Tor: Rocio Vanesa Veleizan
2015 FinalFour: 1:0 Tor: Sophie Keil
2020 VFO: 2:1 Tore: Lisa Gruber (2), Marie Schneeweis


Nochmals herzliche Gratulation an alle Beteiligten, ihr habt uns alle überrascht mit diesem Titel! Das gibt hoffentlich auch viel Motivation für die kommende Saure-Gurken-Zeit, die wir hauptsächlich mit Training verbringen dürfen. Trainingsbeteiligungen von >= 20 Personen sollten ab sofort zum Standard werden. Verletzungen werden ausgeheilt werden, COVID- und andere Pausen werden hoffentlich bald enden, Auslandsaufenthalte ebenfalls beendet und dann können wir in voller Stärke angreifen. Wir haben starke Hoffnung, dass einige der jetzt fehlenden "älteren" Spielerinnen bald wieder mit dabei sind. Das Team kann Routine und Hockeyqualität gut gebrauchen, die richtige Mischung macht es aus.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum