Damen erkämpfen sich nächsten Sieg

Kurti, Sunday, 02. May 2021, 23:48 (vor 390 Tagen)

Innerhalb einer Woche ging es das zweite Mal gegen Wiener Neudorf. Letzte Woche haben wir verdient gewonnen, Neudorf hatte aber gestern überraschend gegen WAC gepunktet und diesmal mussten wir auswärts antreten, das erhöhte doch den Druck auf die junge Post-Mannschaft. Obwohl wir gestern ganz gut gegen den Tabellenführer gespielt haben, war die letztliche 1:3 Niederlage auch nicht so hilfreich. Diese neuformierte Damen-Mannschaft, die zirka zur Hälfte aus der eigenen U16W besteht, wird aber immer gefestigter und steckt das alles weg. Wir erwarteten ein enges Match, bei dem der Kampf um jeden Ball vorherrschen wird und so war es dann auch. Nach beiderseitigem eher vorsichtigen Beginn nahm sich Mayo dann ein Herz, ließ einige Gegnerinnen stehen und schoss flach und trocken zur 1:0 Führung ein. Wie schon im Hinspiel ließen sich die Neudorferinnen aber nicht beirren und spielten weiter gut nach vorne. Beide Teams kamen zu einigen Halbchancen, es blieb bis zur Pause aber bei der Post-Führung.

Gleich nach Wiederbeginn kam Neudorf zu einer Ecke, die aber von den Postlerinnen entschärft wurde. Das war aber der Startschuss für ein immer stärker werdendes Angriffsspiel von Neudorf. Für beide Teams ging es ja um eine gute Ausgangssituation im Kampf um die Top-4-Plätze in der Tabelle. Die Post-Mädels hielten so gut es ging dagegen, mit viel Laufarbeit und Zweikampfstärke versuchte man den Neudorferinnen den Zahn zu ziehen. Immer wieder gab es auch Ecken für die bewegliche Offensive von Neudorf, insgesamt dann sieben Stück, doch die sehr starke Annabel im Tor ließ sich heute nicht bezwingen und war immer dann am Posten, wenn die Defensive mal doch was durchließ. Auch Post hatte insgesamt drei Ecken, die aber ebenfalls nichts einbrachten. So endete auch das dritte Viertel torlos. Naturgemäß riskierte Neudorf jetzt alles und wollte unbedingt das Match noch drehen. Post kam kaum noch gefährlich vor das gegnerische Tor, ein paar Entlastungsangriffe gab es schon noch, es wurde aber immer mehr zu einer Abwehrschlacht und ein Kampf gegen die Uhr, die aber für uns lief. Kurz vor Ende mussten wir noch eine doppelte Unterzahl überstehen, die Mädels kämpften aber alle geschlossen bis zum Umfallen und wurden letztlich mit einem etwas glücklichen 1:0 Auswärtssieg belohnt.

Heute haben wir spielerisch sicher nicht unser Potenzial abgerufen, aber jede einzelne im Team trägt ihren Teil zur Gesamtperformance bei, laufen und kämpfen geht immer und die Stimmung im Team ist einfach super. Die zwei Ältesten sind mit 28 Jahren nicht wirklich alt im Sport, aber genau doppelt so alt wie die beiden Jüngsten und trotzdem gibt es gegenseitiges Verständnis und gegenseitigen Respekt. Wenn dieser gute Mix jetzt auch noch Selbstvertrauen bekommt und der Glaube an die eigene Stärke wächst, ist diese Truppe für jeden Gegner in dieser Liga ein gefährlicher Konkurrent. So nebenbei sei erwähnt, dass wir noch einige Ausfälle zu verkraften hatten und ein paar Mädels mit kleinen Blessuren spielten. Jetzt haben wir wegen der Länderspielpause aber zwei Wochen Zeit bis zum nächsten Spiel und können alle Wehwehchen auskurieren und dann in voller Stärke weiter angreifen.

HERE WE GO

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum