Post-Damen – Grunddurchgang – ein Rückblick

Kurti, Sunday, 06. June 2021, 20:09 (vor 355 Tagen)

Ein kurzer Rückblick über die Zeit seit letzten September bis zum Ende des Grunddurchganges: Erfreulicherweise durften die Bundesliga-Teams Hockey spielen, das war schon ein erster Sieg. Letzterer ließ im Herbst dann aber eine Zeit auf sich warten. Die neuformierte und jetzt extrem junge Post-Mannschaft musste sich erst finden. Nicht ganz unerwartete Niederlagen gegen Arminen und WAC, dann wurden wir wieder vom Virus eingeschränkt, dann ein erzitterter Kampfsieg gegen HC Wien und somit die ersten drei Punkte in der Tabelle angeschrieben. Dabei blieb es im Herbst auch, weil das Spiel gegen Neudorf im Herbst aus Corona-Gründen nicht gespielt werden konnte und ein Niederlage gegen AHTC folgte. Tabelle sah nicht so gut aus für uns, aber das Team hat sich jetzt kennen gelernt und findet immer mehr zusammen.

Vollkommen überraschend konnte man sich dann den im November eingeschobenen Bewerb "Wintercup" gegen Arminen und AHTC bei Hin- und Rückspiel holen. Alle anderen Teams mussten wegen Corona zurückziehen oder haben gleich nicht gemeldet. Kein Team trat hier in voller Stärke an, die Post-Damen spielten mit einem Altersschnitt von 17 Jahren im Erwachsenen-Bereich. Wozu dieses junge Team fähig ist zeigte es hier aber. Gesamtsieg vor AHTC und Arminen!

Weil man keine Hallensaison spielte, setzte man auf viel Krafttraining in der Halle und anschließend eine gute Vorbereitung fürs Frühjahr am Feld. Im Nachtragsspiel gegen Neudorf, den unmittelbaren Konkurrenten ums FinalFour, blitzte dann gleich ein 4:0 auf, das ja eigentlich noch zur Herbsttabelle zählte. Die Rückrunde startete dann mit einem sehr guten Spiel gegen Arminen am Postplatz, das leider unglücklich 1:3 verloren ging, aber wieder das Potenzial in der Mannschaft zeigte.

Die zwischendurch immer wieder eingeschobenen Cup-Spiele nützte man für Einsätze des großen Kaders, auch um ein B-Team für den Herbst aufzubauen. Die Ergebnisse waren hier somit nicht von Bedeutung.

Das Rückspiel gegen Neudorf war dann der Knackpunkt. Mit viel Kampf und ein wenig Glück entführten wir drei Punkte aus Neudorf und plötzlich sah es gut aus mit der FinalFour-Quali. Dieser Schwung brachte uns dann das erste Remis gegen ein Team der BigThree. WAC hätte man vom Spielverlauf auch besiegen können, es bleib aber beim Punkt. Die in der Rückrunde stärkeren HC Wienerinnen konnten wir dann auswärts besiegen, schon der dritte Dreipunkter im Frühjahr. Zum Abschluss gab es dann nochmals den regierenden Meister AHTC als Gegner. Aber hoppla, selbst da verlieren wir nicht mehr. Zum Abschluss der Rückrunde gibt es ein Unentschieden. Damit schaffen wir in der Frühjahrstabelle Platz drei bei nur einer Niederlage und der Gap zu den drei Großen ist schon sehr klein geworden.

Egal was jetzt das FinalFour bringt, diese Saison ist jetzt schon hervorragend gelaufen. Qualifikation für die Endrunde mit sechs Punkte Vorsprung auf Platz fünf, Integration der nachdrängenden Jugend und somit Neuformierung der Mannschaft. Wesentlich mehr Dichte im Kader, damit mehr Tausch und mehr Möglichkeiten für die Trainer bei der Kadererstellung. All das gepaart mit der extrem jungen Mannschaft bringt rosige Aussichten für die Post-Damen. Und natürlich: Im FinalFour werden wir nichts unversucht lassen, auch wenn wir als krasser Außenseiter gegen den Tabellenersten Arminen ins Match gehen ;-)

HERE WE GO

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum