DB hatten übermächtige Gegnerinnen

Kurti, Monday, 20. September 2021, 02:20 (vor 122 Tagen)

Viele haben sich gefragt, wie HC Wien überhaupt in die B-Liga absteigen konnte. Wer sie heute gesehen hat, weiß auch, dass sie hier nicht her gehören. Schon nach 15 Minuten stand es 4:0 und an Torschüssen ca. 20:0. Das wird ein wenig verständlicher, wenn man hört, dass es eine Vorstellungsrunde bei der neu zusammen gestellten Post-B kurz vor dem Spiel gab, weil sich etliche Spielerinnen noch gar nicht kannten. Diese Truppe wird aber im Laufe der Meisterschaft zusammen wachsen, auch wenn noch weitere schmerzliche Niederlagen folgen werden. Schon nach dem eher katastrophalen Startviertel gelang es viel besser, die Kreise des haushohen Favoriten ein wenig einzuschränken.

Jedes weitere Viertel verloren wir nur noch 0:1 und das ist eine sehr akzeptable Vorstellung der bunt zusammen gewürfelten Mannschaft. Besonders hervor heben muss man zum einen Valerie im Tor, unglaublich wie viele Bälle sie abgewehrt hat, immer wieder stemmte sie sich sehr erfolgreich gegen die anrollenden Angriffe und Schüsse und zum anderen Ani in der zentralen Defensive. Auch sie stoppte unzählige Gegnerinnen mit starkem Zweikampfverhalten und brachte immer wieder den einen oder anderen Ball auch in die gegnerische Hälfte. Alle haben super gekämpft und wieder viel dazu gelernt, gut gemacht Mädels!

Gewonnen haben wir schon vor dem Match, weil wir es schafften, vier Tauschspielerinnen aufzubieten und da macht Hockey spielen gleich viel mehr Spaß. Das müssen auch weiterhin unsere Ziele bleiben: Spaß zu haben, auch wenn vorerst die Ergebnisse noch nicht passen und immer genug Tausch zu haben. Nach und nach sammeln wir sicher Erfahrung und werden wir uns auch als Team finden. Auch wenn weitere starke Gegnerinnen kommen werden, mit HC Wien haben wir die stärksten jetzt mal abgehakt. Fast alle unsere Spielerinnen hatten in den letzten Jahren entweder gar nicht mehr Hockey gespielt oder wenn schon, dann gab es maximal Kurzeinsätze. Jetzt muss man plötzlich im Team dauerhaft spielen und auch gleich verschiedene Verantwortungen übernehmen. Da muss man einfach auch allen zumindest eine Saison Zeit geben um sich daran zu gewöhnen. Zeit haben wir aber genug, wir können unsere Entwicklung vollkommen stressfrei fortsetzen.

HERE WE GO

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum